Rationaler Antibiotikaeinsatz durch Information und Kommunikation: Tabs-Container

Hausärzte

Allgemeinmediziner und hausärztlich tätige Internisten

Grippale Infekte und Influenza-Patienten gibt es alljährlich verstärkt in den Wintermonaten. Aber auch über das Jahr verteilt sind akute Atemwegsinfektionen ein häufiges Krankheitsbild in der Hausarztpraxis. In der begrenzten Konsultationszeit bleibt oft nur wenig Raum für Erklärungen zum Nutzen von Antibiotika und zu Behandlungsalternativen. Den meisten Hausärzten ist die Relevanz des eigenen Verschreibungsverhaltens von Antibiotika bewusst und auch mögliche Konsequenzen hinsichtlich der Entwicklung multiresistenter Erreger sind bekannt. Dennoch tragen Zeitdruck, sprachliche Barrieren, Wissenslücken und Annahmen über den Wunsch nach einem Antibiotikum seitens der Patienten zur unnötigen Verschreibung von Antibiotika bei viral bedingten Atemwegsinfektionen bei.

Andererseits beeinflusst die Zuwendung des Arztes zum Patienten die Selbstheilungs-Wirkung und die Compliance positiv. Diese Effekte können auch durch Medien, die der Arzt zur Verfügung stellt, erreicht werden.

Das Modellprojekt »RAI« unterstützt den Hausarzt unter dem Motto: »Lebensretter Antibiotika. Wissen wann – wissen wie« daher mit folgenden Ansätzen:

 

Massive Open Online Course: Rationale Antibiotikatherapie in der hausärztlichen Versorgung

Prof. Dr. med. Petra Gastmeier, Dr. med. Florian Salm, Dr. med. Tobias Kramer, Dr. med. Cornelius Remschmidt

Kursstart: 10. Juli 2017
Dauer: Vier Wochen
Zeitaufwand: 2h je Woche
CME-Punkte: 16

Anmeldung: Hier kommen Sie zur Anmeldung des Mooc Kurses: Rationale Antibiotikatherapie in der hausärztlichen Versorgung

Dieser, digital angebotene, 4-wöchige Kurs richtet sich an Ärzte in der hausärztlichen Versorgung (FA für Allgemeinmedizin, FA für Innere Medizin).

Nach einer kurzen Einführung erwartet Sie in der ersten Woche unter anderem die Epidemiologie ausgewählter multiresistenter Erreger, sowie Videobeiträge zum ambulanten Antibiotikaverbrauch. In der zweiten Woche werden Grundlagen der Präanalytik und der rationalen Antibiotikatherapie erläutert. Außerdem werden wir einen Blick auf das menschliche Mikrobiom werfen, sowie auf unkomplizierte Harnwegsinfektionen. In der dritten Woche liegt der Schwerpunkt auf den akuten Atemwegsinfektionen (Rhinosinusitis, Tonsillopharyngitis, akute Bronchitis, akute Exazerbation einer COPD & ambulant erworbenen Pneumonie).

In der vierten und letzten Woche wird die akute Gastroenteritis und die Reiseassoziierte Diarrhoe vorgestellt werden. Des Weiteren finden sich allgemeine Vorträge zur rationalen Antibiotikaanwendung.

Neben den Videobeiträgen finden sie jede Woche eine Literaturliste zur Vertiefung der Thematik im Selbststudium. Eine Übersicht über den Kursverlauf finden Sie am Ende dieser Seite.

Lernziele des Kurses: - Kritische Indikationsstellung für den Start einer antibiotischen Therapie
- Kritische Substanzwahl: "so schmal wie möglich und nur so breit wie nötig"
- Kritische Wahl der Dauer der Therapie: "so kurz wie möglich und nur so lange wie nötig"
- Diagnostischer Stellenwert des Farbumschlags des Sputums bei einer akuten Bronchitis.

Die Fortbildungen bauen wann immer möglich auf den aktuellen AWMF S3-Leitlinien zu den jeweiligen Themen auf. Um den Kurs erfolgreich abzuschließen, sollte man einen Zeitaufwand von 2 Stunden pro Woche einplanen.

Für den Kurs wurden CME-Fortbildungspunkte bei der Ärztekammer Berlin beantragt. Sobald eine Entscheidung diesbezüglich feststeht, wird die Anzahl der CME-Punkte hier erscheinen.

Für eine CME-zertifizierte Teilnahmebestätigung müssen Sie auf über 90% der Kursunterlagen zugegriffen haben, sowie die Lernerfolgskontrolle mit mind. 70% richtigen Antworten bestanden haben.

 
 
Vorträge zum Download

Frau Prof. Dr. med. Petra Gastmeier: Multiresistente Erreger und Antibiotikaresistenzen | Stand: August 2016 Dieser Vortrag informiert Sie über die Epidemiologien von ausgewählten resistenten Erregern, den aktuellen Antibiotikaverbrauchszahlen sowie die Auswirkungen von Anitibiotika auf das Mikrobiom.
Dateigröße: 1,6 MB | Bitte klicken Sie hier

Herr Dr. med. Tobias Kramer: Rationale Antibiotikaanwendung in der hausärztlichen Versorgung bei erwachsenen Patienten | Stand: August 2016 Dieser Vortrag informiert Sie über die Aspekte einer Optimalen Antibiotikatherapie, Kritische Indikationsstellungen sowie über Diagnosen in denen keine Indikation vorliegt, z.B. bei einer leichten aktuen bakteriellen Infektions bei immunkompetenten Patienten.
Dateigröße: 2,7 MB | Bitte klicken Sie hier

Herr Dr. med. Florian Salm: Wege zu einer rationalen Antibiotikaanwendung | Stand: August 2016 
Dieser Vortrag informiert Sie über aktuelle Möglichkeiten einer rationalen Antibiotikaanwendung z.B. durch Point of Care Testung, verzögerte Antibiotikaverschreibung, Feedback zu Ihrem Verordnungsverhalten oder der Kommunikation.
Dateigröße: 5,3 MB | Bitte klicken Sie hier

 

Materialien für den Einsatz in der hausärztlichen Praxis


Infozept-Generator: Hausärzte wählen, welche Informationen Sie Ihren Patienten zur Verfügung stellen wollen. Mit dem internetbasierten Tool kann der Hausarzt Patienteninformationen in Deutsch, Englisch, Türkisch und Arabisch rund um das Thema Akute Atemwegsinfektionen zusammenstellen und ausdrucken. www.infozeptgenerator.de

Infozept-Print: Kurze Patienteninformationen mit ankreuzbaren Behandlungsoptionen, die wie ein Rezept mit den Patientendaten bedruckt werden können.



App zur Erfassung des Verordnungsverhalten: Damit Hausärzte ihr Verordnungsverhalten gezielt reflektieren können, wurde die iOS-App „RAI-TapTool” der mit dem dazugehörigen kleinen und dezenten Bluetooth-Button es den Hausärzten ermöglicht ohne Aufwand das eigene Verordnungsverhalten zu dokumentieren. Das „RAI-TapTool” steht als reguläre APP im iTunes App-Store zur Verfügung. Der dazugehörige Bluetooth-Button wird auf Anfrage zugesandt. Dieser verbindet sich via Bluetooth automatisch mit der App (sofern Bluetooth im Smartphone aktiviert ist) und mit einem Doppelklick bzw einfachen Click kann der Hausarzt seine Verordnungen bzw. Nicht-Verordnungen erfassen. RAI-TapTool im iTunes-Appstore

 



Plakate: »Lebensretter Antibiotika. Wissen wann – wissen wie«, das ist das Motto der anschaulichen Info-Plakate fürs Wartezimmer.

Wartezimmerinformation:
Um Patienten mit akuten Atemwegserkrankungen bereits vor dem Arztkontakt aufzuklären und so die anschließende Arztkonsultation effektiver zu gestalten, stehen Info-Blätter über Antibiotika zur Verfügung, die auch den (vermeintlichen) Verschreibungsdruck von Seiten des Patienten reduzieren sollen.

Sie haben Interesse an den Fortbildungen, den Interventionstools oder wünschen weiterführende Informationen? 
Ansprechpartner
für Berlin und Brandenburg Dr. Florian Salm: florian.salm {at} charite.de
für Thüringen Dr. Inga Petruschke: inga.petruschke {at} med.uni-jena.de

 

 

 

Tierärzte und Landwirte

Der Schweine-Cast für Tierärzte und schweinehaltende Landwirte

Sie hören unseren Schweine-Cast? Dann wollen wir wissen wie Sie diese beurteilen. Nehmen Sie an unserer kurzen Evaluation teil und schicken Sie eine Mail an: Frau Dr. Esther-Maria Antão: antao.em {at} fu-berlin.de
Wir kontaktieren Sie mit dem Link zur Online-Umfrage.

Die Podcasts zum Thema Rationaler Antibiotikaeinsatz für Tierärzte mit dem Schwerpunkt Schwein und schweinehaltende Landwirte – eine Diskussion zwischen Wissenschaftlern und Praktikern. Der »Schweine-Cast« bringt aktuelle und praxisorientierte Informationen zum zielgerichteten Antibiotikaeinsatz und zu Antibiotikaresistenzen. Dabei steht sowohl der hohe Gesundheitsstand der Zuchtsauen, Schweine und Ferkel im Fokus als auch die Überschaubarkeit der Kosten. Durch den gezielten Einsatz von Antibiotika können Tierärzte und schweinehaltende Unternehmen dazu beitragen, die Allgemeinheit, ihre Familie, Kinder und letzten Endes auch sich selbst zu schützen. Die im »Schweine-Cast« angesprochenen Fragen werden in begleitenden Info-Broschüren vertieft. Die handlichen Broschüren bieten komprimiertes Hintergrundwissen zu der jeweiligen Podcast-Folge und bereiten diese grafisch anschaulich auf.

Eine abschließende Evaluierung soll zeigen, ob sich die neuen Kommunikations- und Informationsstrategien auf den Antibiotikaeinsatz auswirken. Studienteilnehmer werden im Sommer 2017 um ein Feedback in Form eines Fragebogens gebeten.  Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Im Einladungsflyer »Der Schweine-Cast«, den Sie hier herunterladen (2,2MB) können, finden Sie weiterführende Informationen zur Teilnahme und beispielhafte Seiten aus den Broschüren. Zur Bestellung der Informationsbroschüre oder um das Passwort für die Informationsbroschüren zu erhalten, wenden Sie sich bitte an: Frau Dr. Esther-Maria Antão: antao.em {at} fu-berlin.de
Bitte machen Sie in dem Bestellmail folgende Angaben:

• Namen
• Namen der Praxis oder des landwirtschaftlichen Betriebs
• Anschrift
• Anzahl der bestellten Broschüren oder Wunsch nach Passwort

Abbonieren Sie den Schweinecast hier um keine Folge zu verpassen!

 

One-Health-Konzept: Zusammenhänge verstehen

   Wissen zwischen die Ohren: Download Info-Broschüre »One-Health-Konzept« 5,4MB

Inhaltsverzeichnis: Das One-Health-Konzept, Übertragungswege baterieller Infektionserreger, Multiresistente Erreger, Beispiel: Escheria (E.) Coli, Risikogruppe Landwirt und Tierarzt, Glossar.

Wissen auf die Ohren – Zu Gast bei Sven Bottesch zum Thema One-Health-Konzept:
Prof. Dr. Lothar H. Wieler, Präsident des Robert Koch-Instituts

Prof. Dr. Dr. h.c. Thomas C. Mettenleiter Präsident, Friedrich-Loeffler-Institut

Download Audiodatei Schweinecast „One-Health-Konzept, Zusammenhänge verstehen” mp3 /45MB


Antibiotikaresistenzen: Relevanz in der Schweinehaltung

   Wissen zwischen die Ohren: Download Info-Broschüre »Antibiotikaresistenzen« 3,1MB

Inhaltsverzeichnis: Antibiotikaresistenzen und Monitoring, Empfindlichkeitsprüfung von Bakterien, Datenlage zu relevanten bakteriellen Infektionserregern bei Schwein, Relevanz der bestandsspezfischen Resistenzsituation für die Auswahl von Antibiotika, Colisitn, Reduktion von resistenten Erregern durch gezielten Antibiotikaeinsatz, Glossar.

Wissen auf die Ohren – Zu Gast:
Dr. Jürgen Wallmann,
Fachtierarzt für Mikrobiologie, Leiter Team Antibiotika Resistenzen (ABR) des Bundesamtes für Verbaucherschutz und Lebensmittelsichert (BVL) diskutiert mit Nadine Henke, Tierärztin und Landwirtin der Broksersauen über Kontrolle, Monitoring und Relevanz von Antibiotikaresistenzen. Vom Einsatz des Wirkstoffs Colistin bis zu Effekten von Monitoring Programmen im Alltag der Schweinehaltung.

Download Audiodatei: „Antibiotikaresistenzen – Relevanz in der Schweinehaltung” mp3 / 50MB 

Antibiotika – Gut zu wissen, Grundlagen der Pharmakologie

   Wissen zwischen die Ohren: Download Info-Broschüre »Antibiotika – Gut zu wissen« 3,1MB

Inhaltsverzeichnis: Wirkungsorte von Antibiotika, Pharmakodynamik & Pharmakokinetik, Kombination von Wirkstoffen, Kriterien zur Auswahl von Antibiotika, Glossar

Wissen auf die Ohren – Zu Gast:
Dr. Rolf Nathaus, Praktizierender Tierarzt, VetTeam Reken und Dr. Sebastian Günther, Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Laborleiter des Institut für Tier- und Umwelthygiene, FB Veterinärmedizin der Freien Universität Berlin diskutieren zwischen Behandlungsroutinen des zum Teil ernüchternden Realität des Praxisalltags und dem Wann & Wie Antibiotika im Schweinestall zum Einsatz kommt.

Download Audiodatei Schweinecast „Antibiotika – Gut zu wissen, Grundlagen der Pharmakologie” mp3 /44MB

Selektion und Resistenzmechanismen: Entstehung und Ausbreitung resistenter Bakterien

  Wissen zwischen die Ohren: Download Info-Broschüre »Selektion und Resistenzmechanismen« 5MB

Inhaltsverzeichnis: Resistenzmechanismen, Antibiotikaresistenzen – ein neues Phänomen?, Arten von Resistenzen , Ausbreitung von Resistenzen, Das Problem der Kreuz - und Mehrfachresistenzen, Die Macht des Selektionsdrucks, Resistenzentwicklung vorbeugen, Glossar

Wissen auf die Ohren – Zu Gast: Peter Seeger, schweinehaltender Landwirt vom Hof Seeger diskutiert mit Univ.-Prof. Dr. Stefan Schwarz über die Entstehung von Resistenzen, das Kreuz mit den Mehrfachresistenzen und die Möglichkeiten im Schweinestall.

Download Audiodatei Schweinecast „Selektion und Resistenzmechanismen” mp3 /45MB

Hygiene im Schweinestall: Innerbetriebliche Präventionsmaßnahmen

Wissen zwischen die Ohren: Download Info-Broschüre »Hygiene im Schweinestall« 3,9MB
Die heruntergeladene Datei kann mit einem Passwort geöffnet werden, bitte wenden Sie sich an: Frau Dr. Esther-Maria Antão: antao.em {at} fu-berlin.de

Inhaltsverzeichnis: Das gesunde Schwein, Infektketten, „Biosecurity” – Gute Betriebshygiene, Gesundheitsmanagement: Schwein und Mensch, Glossar

Wissen auf die Ohren – Zu Gast: Gesa Lampe, schweinehaltende Landwirtin von Agrar Lampe diskutiert mit Univ.-Prof. Dr. Uwe Rösler wie Hygiene im Schweinestall den Einsatz von Antibiotika maßgeblich beeinflussen kann. Was wird bereits an Hygienemaßnahmen ergriffen und welche Praxiserfahrungen hat Frau Gesa Lampe damit.

Download Audiodatei Schweinecast „Hygiene im Stall” mp3 /45MB

Stress im Stall: Einfluss von Umweltstressoren auf das Schwein

  Wissen zwischen die Ohren: Download Info-Broschüre »Stress im Stall« 3,9MB
Die heruntergeladene Datei kann mit einem Passwort geöffnet werden, bitte wenden Sie sich an: Frau Dr. Esther-Maria Antão: antao.em {at} fu-berlin.de

Inhaltsverzeichnis: Umweltstress für das Schwein: Relevanz des Themas, Welche Faktoren beeinflussen die Gesundheit des Schweines?, Management von Stressfaktoren, Glossar

Wissen auf die Ohren – Zu Gast: Dr. Ulf Rintisch aus dem Landeslabor Schleswig-Holstein aus dem Geschäftsbereich 3: Tierarzneimittel-, Futtermittel - und Handelsklassenüberwachung diskutiert mit Christoph Selhorst, schweinehaltender Landwirt vom Hof Selhorst über Machbarkeit und Notwendigkeit des Management von Stressfaktoren im Schweinestall.

Download Audiodatei Schweinecast „Stress im Stall” mp3 /45MB

Nicht vergessen: Wenn Sie unseren Schweine-Cast hören, wollen wir wissen wie Sie diese beurteilen. Schicken Sie eine Mail an: Frau Dr. Esther-Maria Antão: antao.em {at} fu-berlin.de Wir kontaktieren Sie mit dem Link zur Online-Umfrage.

Intensivmedizin & Chirurgie


 

Dieser Erklär-Film vermittelt die grundlegenden Inhalte des entwickelten Algorithmus zur Rationalen Antibiotikatherapie.
Gerne können Sie den Link zum Film kopieren und für Ihre nicht-kommerzielle Kommunikation verwenden. Kopieren, Teilen, Wissen vermitteln: bit.ly/UKJ_ABS

Intensivmediziner und Chirurgen

„Die beste Fortbildung seit Langem zur rationalen Antibiotikatherapie.”
Teilnehmer Fortbildung Intensivmedizinischer Oberarzt.


Im stationären Bereich verfolgt die Intervention einen Train-the-Trainer-Ansatz. Ärzte mit Leitungs- bzw. Fortbildungsverantwortung auf einer Intensivstation oder in einer chirurgischen Abteilung  werden gemeinsam zu wichtigen Aspekten des Antibiotic Stewardship (ABS) fortgebildet. Das Zentrum für Infektionsmedizin und Krankenhaushygiene des Universitätsklinikums Jena unter der Leitung von Prof. Mathias Pletz bietet dazu eine kostenfreie, 6-stündige, CME-zertifizierte Veranstaltung an. Diese vermittelt an sechs verschiedenen Terminen und Orten erste relevante Grundlagen des ABS. Die Teilnehmer bekommen zudem ein Konzept und Materialien (z.B. einen zusammenfassenden Foliensatz für eine 30-minütige Schulung der Mitarbeiter) an die Hand. Sie können so im Anschluss dazu beitragen, den Wissensstand bei Mitarbeitern zu verbessern und die Versorgungsprozesse in ihren Abteilungen zu optimieren.

Im Zentrum des Weitergabe-Konzepts steht dabei der Algorithmus Rationale Antibiotikatherapie (ARAT) für die Intensivstation, der im Stationsalltag die wichtigen Eckpunkte einer ABS-konformen Antibiotikatherapie immer wieder ins Bewusstsein rufen soll. In der Chirurgie liegt der Fokus auf der Optimierung der perioperativen Prophylaxe.

Mit Hilfe einer zweimaligen Punkt-Prävalenz-Erfassung auf den jeweiligen Stationen wird der Erfolg der Maßnahmen überprüft und der Einsatz von Antibiotika im Stationsalltag reflektiert.

Die geplanten Termine sind ausgebucht. Weiter Termine sind in Planung.

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an: Frau Dr. Oliwia Makarewicz:  oliwia.Makarewicz {at} med.uni-jena.de