Rationaler Antibiotikaeinsatz durch Information und Kommunikation: Handeln

Rationaler Antibiotikaeinsatz

In der ersten Phase des Projekts wurden Barrieren, die einen rationalen Umgang mit Antibiotika erschweren, gemeinsam mit Humanmedizinern, Tierärzten, Landwirten und potentiellen Patienten identifiziert und anschließend durch die Entwicklung von Interventionsstrategien adressiert. Dabei wurde in der Umsetzung der gewonnenen Erkenntnisse besonders viel Wert auf Alltagstauglichkeit gelegt. In der zweiten Phase werden die entworfenen Hilfsmittel, Medien und Materialien in der Praxis umfassend getestet.

Für Tierärzte gibt es einen Podcast zum Thema Antibiotika und resistente Krankheitserreger – ein informatives Hörprogramm.

Die Intervention im hausärztlichen Bereich setzt auf die Unterstützung der Arzt-Patienten-Kommunikation kombiniert mit einem Instrument zum Selbstmonitoring des Verordnungsverhaltens. Zum Einsatz kommt ein Infozept-Generator, mit dem Hausärzte Informationsmaterialien mit Schwerpunkt auf akute Atemwegserkrankungen online erstellen können. Diese Patienteninformationen können bei Bedarf in mehreren Sprachen ausgedruckt werden.
Darüber hinaus können Hausärzte mit einer Smartphone Applikation das eigene Verordnungsverhalten von Antibiotika bei akuten Atemwegsinfektionen ohne großen Aufwand erfassen – es genügt ein Knopfdruck pro Verordnung. Ergänzt wird das Gesamtkonzept für den ambulanten Sektor durch Fortbildungen zur rationalen Antibiotikatherapie.

Im stationären Bereich verfolgt die Intervention einen Train-the-Trainer-Ansatz. Ärzte mit Leitungs- bzw. Fortbildungsverantwortung auf einer Intensivstationen oder in einer chirurgischen Abteilung werden zentral zur antimikrobiellen Therapie wichtiger Krankheitsbilder fortgebildet und bekommen ein Konzept sowie Materialien an die Hand, um das Wissen in ihren Abteilungen weiterzugeben und Versorgungsprozesse zu verbessern.

Interventionsmaterialien für…



Teilnehmer gesucht

Sie sind interessiert und wollen mitmachen oder sich weiterführend informieren?

Tierärzte mit Betreuung schweinehaltender Betriebe sowie schweinehaltende Landwirte und Unternehmer: Ansprechpartner: Frau Dr. Esther-Maria Antão: antao.em {at} fu-berlin.de

Hausärzte (Allgemeinmediziner oder hausärztlich tätige Internisten):
Ansprechpartner: für Berlin und Brandenburg Herr Dr. Florian Salm: florian.salm {at} charite.de
für Thüringen Frau Dr. Inga Petruschke: inga.petruschke {at} med.uni-jena.de

Intensivmedizinische und chirurgische Oberärzte:
Ansprechpartner: Frau Dr. Olivia Makarewicz:   RAI.ZIMK {at} med.uni-jena.de